La lecture quotidienne

Die kruden Homo-Theorien des Oslo-Attentäters

In Deutsch on 2011/07/25 at 13:33

In ganzen Absätzen spricht sich Breivik für eine konservative Ehe aus (Modell 50er Jahre), was der Medienbeschreibung eines “christlichen Fanatikers” erst nachträglich Sinn verleiht. “Nur weil das traditionelle Verständnis von Ehe stark untergraben wurde, finden sie nun auch Homosexuelle interessant. Schwule und Lesben wollen nicht die Ehe der traditionellen Art, nur die weichgespülte Version, die heute existiert”, etwa mit einfachem Scheidungsrecht. Auch spricht er sich für strikte Abtreibungsregeln, einen Stopp der Frauenförderung und eine sehr konservative Sexualerziehung an Schulen aus. Die liberalen Fortschritte von protestantischen Kirchen gehen ihm ebenfalls zu weit, als Beispiele werden u.a. die Unterstützung der Homo-Ehe und die Weihe schwuler Priester genannt. Der Protestantismus müsse durch Katholizismus ersetzt werden.

via Die kruden Homo-Theorien des Oslo-Attentäters – Queer.de.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: